Sportlich. Kompetent. Lebensretter.

Liebe Kameradinnen und Kameraden, Förderer und Freunde der Bergwacht,

die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betreffen auch die Bergwacht. Deshalb werden aktuell unsere geplanten Dienstabende und Ausbildungsveranstaltungen ausschließlich Online durchgeführt. Uns ist es wichtig, die Einsatzbereitschaft der Bergwacht zu erhalten und mit gutem Beispiel voranzugehen.

Themen, Termine und Zugänge zu Online-Dienstabenden werden jeweils Mittwochs vor der Veranstaltung über den Bergwacht E-Mail-Verteiler bekannt gegeben.

Eure Bergwacht Schwäbisch Gmünd

Über die Integrierte Regionalleitstelle Ostwürttemberg (IRLS) wurde die Bergwacht Schwäbisch Gmünd am 03. Oktober 2019 um 19:11 Uhr zu einem gestürzten Mountainbiker unterhalb der Mutlanger Heide gerufen.


Der Mountainbiker hatte sich bei dem Sturz schwer verletzt und wurde durch Notarzt und Rettungsdienst medizinisch versorgt. Die Gmünder Bergwacht übernahm den Transport des Verletzten aus dem unwegsamen Gelände auf die Mutlanger Heide, wo er wieder an Notarzt und Rettungsdienst übergeben wurde.

Der Verletzte hatte großes Glück, dass seine Begleiter sofort nach dem Unfall einen Notruf abgesetzt hatten. Zudem ist es der IRLS Ostwürttemberg zu verdanken, dass der Verletzte sehr schnell gefunden werden konnte. Sie lotste die Retter zielsicher an die schwer auffindbare Einsatzstelle.

Die Bergwacht Schwäbisch Gmünd war 2,5 Stunden mit 14 Bergrettern im Einsatz, wovon sieben an der Unterkunft in Bereitschaft blieben. Zudem waren eine Rettungswagenbesatzung, ein Notarzt und die Polizei im Einsatz.