Sportlich. Kompetent. Lebensretter.

Liebe Kameradinnen und Kameraden, Förderer und Freunde der Bergwacht,

die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betreffen auch die Bergwacht. Deshalb werden aktuell unsere geplanten Dienstabende und Ausbildungsveranstaltungen ausschließlich Online durchgeführt. Uns ist es wichtig, die Einsatzbereitschaft der Bergwacht zu erhalten und mit gutem Beispiel voranzugehen.

Themen, Termine und Zugänge zu Online-Dienstabenden werden jeweils Mittwochs vor der Veranstaltung über den Bergwacht E-Mail-Verteiler bekannt gegeben.

Eure Bergwacht Schwäbisch Gmünd

Die integrierte Rettungsleitstelle im Ostalbkreis wurde am Mittwoch, 31.01.2018 am späten Abend über Hilferufe aus einem Waldstück bei Lorch informiert.

Die Leitstelle alarmierte daraufhin Rettungsdienst, Notarzt, Polizei, die Bergwacht Schwäbisch Gmünd sowie die Feuerwehr Lorch.

Vor Ort stellte sich heraus, dass sich ein Patient in einer Notlage befand. Er war einen etwa 20 bis 25 Meter tiefen Steilhang hinuntergestürzt und kam auf nassem und matschigem Boden zum Liegen. Dabei hatte er sich so verletzt, dass er medizinische Hilfe benötigte. Ein Bergwacht-Arzt übernahm die Erstversorgung vor Ort, sodass der Patient durch die Rettungskräfte der Bergwacht mit Einsatz einer Gebirgstrage und eines Flaschenzugs wieder in begehbares Gelände gebracht werden konnte. Dort wurde der Patient an den bereitstehenden Notarzt und die Rettungswagenbesatzung übergeben.

Die Arbeit der Bergwacht wurde von der Feuerwehr Lorch unterstützt, die die Einsatzstelle ausleuchtete und beim Ziehen des Flaschenzugs half.